Deutsche Bahn
SFS Köln-Rhein/Main
zurück zur Übersicht

Information über unterjährige Änderungen der NBN 2023 im Bereich Serviceeinrichtungen

Wir als DB Netz AG beabsichtigen, die Nutzungsbedingungen Netz der DB Netz AG 2023 (NBN 2023) mit Wirksamkeit zum 11.12.2022 zu ändern und haben die Bundesnetzagentur (BNetzA) darüber am 26.04.2022 entsprechend unterrichtet.

Die beabsichtigten, unterjährigen Änderungen der NBN 2023 sollen grundsätzlich zum 11.12.2022 wirksam werden. 

Anlass für die Änderungen sind veränderte Marktanforderungen (Wiedereinführung von Rahmenverträgen und Vorbereitung für die Umsetzung des Deutschlandtakts) bspw. hinsichtlich des Entscheidungsverfahrens bei der Kapazitätszuweisung, Anpassungen zwecks Klarstellung bzw. Vereinfachung einzelner Regelungen sowie bezüglich der Anpassungen im APS 2023 die stark steigenden Strombeschaffungskosten.

Im Einzelnen betreffen die Änderungen die nachstehenden Ziffern in den NBN:

  1. Anpassung in Ziffer 7.3.1.2.3.1 Anlagendisponent mit dispositiver Kapazitätssteuerung
  2. Anpassungen in Ziffer 7.3.1.4.2.1 Entgeltabrechnung bei Nutzung durch mehrere Nutzer im Rahmen der Netzfahrplanvergabe
  3. Anpassung in Ziffer 7.3.1.4.7 Ungemeldete und unberechtigte Nutzungen von Serviceeinrichtungen
  4. Anpassungen in Ziffer 7.3.1.6.1.5 Zeitlicher Bezug der Anmeldung
  5. Anpassungen in Ziffer 7.3.1.6.3.1.2 Entscheidungsverfahren
  6. Aufnahme neuer Ziffer 7.3.1.6.3.1.3 Koordinierungs- und Entscheidungsverfahren von Anmeldungen für mehrere Netzfahrplanperioden 
  7. Anpassungen in Ziffer 7.3.1.6.3.3 Nebennutzung
  8. Preisanpassungen in Liste der Entgelte für Serviceeinrichtungen der DB Netz AG 2023
  9. Redaktionelle Anpassungen in den Ziffern 7.3.1.4.2.2 und 7.3.1.6.3.1

Interessierte ZB können sich zum Verfahren durch die BNetzA hinzuziehen lassen – hierfür muss direkt Kontakt mit der BNetzA aufgenommen werden.