Stellungnahmeverfahren zur unterjährigen Änderung der NBN

Weichenstraße
10. März 2022, 16:11 Uhr

Artikel: Stellungnahmeverfahren zur unterjährigen Änderung der NBN

Zugangsberechtigte haben bis zum 11.04.2022 die Möglichkeit, zu den beabsichtigten unterjährigen Änderungen der NBN 2022 und 2023 Stellung zu nehmen.

Wir als DB Netz AG veröffentlichen am 11.03.2022 unterjährige Änderungen zu den NBN 2022 und 2023 auf unserer Internetseite.

Die Änderungen umfassen:

- NBN 2022/2023:

  • Wegfall der Regelung zur freiwilligen Übergabe der TCM (Ziffer 6.3.2.3.1)
  • Einführung KODA als Alternative zur Einreichung von Umkodierungsanträgen (Ziffer 5.7.4.1)
  • Ergänzung der Regelungen zur Veröffentlichung des VNP (Ziffer 4.2.1.12.1 f. und Ril 402.0203)
  • Weitere redaktionelle Änderungen

- Richtlinie 301 Ausnahme 104: Aufnahme einer Regelung für einen Betriebsversuch im Be-reich der Gleichstrom-S-Bahn Berlin.

- Grenzüberschreitende Bahnstrecken:

  • Aktualisierung der Richtlinie 302.7201Z01: „Regelung der örtlichen Besonderheiten auf der Grenzstrecke Igel – Wasserbillig, Gemeinsame Schnittstelle für EVU“
  • Aktualisierung der Richtlinie 302.9204Z01: „Nutzungsvorgabe der Grenzstrecke Emmerich – Zevenaar Ost für EVU“

Die aktuell gültigen NBN sowie die jeweils beabsichtigten Änderungen sind unter nebenstehenden Links abrufbar.

Zugangsberechtigte haben bis zum 11.04.2022 die Möglichkeit, zu den beabsichtigten Ände-rungen der NBN Stellung zu nehmen.

Entsprechende Stellungnahmen sind per E-Mail an nachfolgende Adresse zu richten:

Stellungnahmen.zu.Nutzungsbedingungen@deutschebahn.com

                       

Kontakt

Bitte wenden Sie sich an Ihren regionalen Kundenbetreuer:in