Neubaustrecke Wendlingen – Ulm: Abweichung zur Ril 483.0701 für Fahrzeuge mit Cold Movement Detector (CMD)

DB Cargo Autotransport
24. November 2022, 14:36 Uhr

Artikel: Neubaustrecke Wendlingen – Ulm: Abweichung zur Ril 483.0701 für Fahrzeuge mit Cold Movement Detector (CMD)

Auf der Neubaustrecke Wendlingen – Ulm mit der Zugbeeinflussung ETCS-Level 2 können Fahrzeuge am Grenzsignal (Ausstieg nach ETCS-Level NTC PZB/LZB) nicht nach ETCS-Level 0 wechseln, wenn das Fahrzeug mit einem Cold Movement Detector (CMD) ausgerüstet und die PZB gestört oder im Fahrzeug nicht vorhanden ist.

In diesem Fall ist abweichend zur Ril 483.0701 Abschnitt 16 Absatz 2 wie folgt zu verfahren:

  1. ETCS-FzG ausschalten
  2. CMD für 10 s ausschalten und anschließend wieder einschalten
  3. ETCS-FzG einschalten

Anschließend wird bei der manuellen Levelwahl auch der ETCS-Level 0 angeboten.

Die streckenseitige Projektierung soll bis Mitte 2023 angepasst werden.

Die Richtlinie 483.0701 finden Sie unter nebenstehendem Link.