Herausgabe endgültiger Netzfahrplan 2023 am 06.09.2022 − zunächst mit Vorbehalt

Gleise Abendlicht
05. September 2022, 15:22 Uhr

Artikel: Herausgabe endgültiger Netzfahrplan 2023 am 06.09.2022 − zunächst mit Vorbehalt

Am 06.09.2022 erfolgt die Abgabe des Endgültigen Netzfahrplanentwurfs (ENP) unter Vorbehalt. Diese besondere Situation ergibt sich, da in der laufenden Netzfahrplanerstellungsphase Verzögerungen bei der Trassenkoordination im Konfliktfall entstanden sind.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, den Netzfahrplan 2023 fertig zu stellen. Auch wenn die Konstruktion bereits abgeschlossen sind, befinden wir uns derzeit noch in der formalen Überprüfung der Ergebnisse. Durch die Vielzahl der in diesem Jahr beabsichtigten Trassenablehnungen, inklusive der dann notwendigen Unterrichtung und Prüfung der BNetzA, wird die Fertigstellung noch weitere Zeit in Anspruch nehmen.

Wir wissen, dass der Großteil unserer Kunden dringend die Finalisierung der Angebote benötigt, um die weiteren Prozesse wie Umlauf- und Personalplanung oder im Schienenpersonenverkehr (SPV) die rechtzeitige Buchbarkeit der Züge sicherzustellen. Aus diesen Gründen und nicht zuletzt, um unserer Verantwortung in Europa gerecht zu werden, haben wir entschieden, den endgültigen Netzfahrplan unter Vorbehalt herauszugeben

Was heißt das für Sie als unsere Kunden? 

Wir stellen Ihnen am 06.09.2022 für über 89.000 Trassen die endgültigen Trassenangebote unter Vorbehalt zur Verfügung. Zurückgehalten werden die in den laufenden Konfliktlösungsverfahren befindlichen Trassen, welche den betroffenen Zugangsberechtigten (ZB) jedoch bekannt sind.

Was bedeutet der Vorbehalt?

Der Vorbehalt bezieht sich auf folgende, leider nicht komplett auszuschließende, Fälle:

  1. Wenn aus dem Unterrichtungsverfahren Auflagen kommen, dass weitere Trassen abzulehnen oder anzupassen sind
  2. oder wenn sich durch die erneute Konstruktion einer bisher unterlegenen Trasse anders gelagerte Konflikte ergeben. Das kann unter Umständen dazu führen, dass im Einzelfall eine Trasse nicht mehr fahrbar ist
  3. oder wenn ein Teillaufweg nochmals konstruiert werden muss und eine angebotene Trasse Bestandteil eines Konfliktes dadurch wird, so dass sie am Koordinierungs- und ggf. Streitbeilegungsverfahren teilnimmt.

Selbstverständlich werden wir Sie als ZB in diesem Fall umgehend informieren.