Deutsche Bahn
Gleisanlagen im Rbf Nürnberg
zurück zur Übersicht

Kundenorientiertes Bauen (KuBa): Vorstellung der Baumaßnahmen und Möglichkeit zur Stellungnahme in den kommenden Bauinformationsdialogen

In den kommenden regionalen Bauinformationsdialogen (BID) im Oktober werden die für den KuBa-Prozess relevanten Baumaßnahmen vorgestellt. Zugangsberechtigte haben dort die Möglichkeit der Stellungnahme.

Die Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung III (LuFV III) Zusatzbedarf „Kundenfreundliches Bauen“ bietet die Möglichkeit, die Auswirkungen von geplanten Baumaßnahmen mit Unterstützung von LuFV- Finanzmittel zu ändern. Dazu kann der Zugangsberechtigte Änderungsvorschläge an uns als DB Netz AG übermitteln.

Der gemäß LuFV III, Anlage 8a2, Anhang 1, Punkt 3 geforderte Abstimmungsprozess zwischen dem Zugangsberechtigten und der DB Netz AG wird wie folgt durchgeführt:

  • Bei Baumaßnahmen mit einem langfristigen Planungshorizont von über 40 Monaten vor dem Fahrplanwechsel erfolgt die Information und Abstimmung im Rahmen der einmal jährlich stattfindenden zentralen BIDs. Die nächste Abstimmung findet im Juli 2022 mit Planungshorizont 2025 – 2030 statt. An diesen BIDs kann jeder Zugangsberechtigte teilnehmen. Hierfür gilt der Kundeneinbindungsprozess, wie er auf dem zentralen BID in diesem Jahr vorgestellt wurde. Nebenstehend finden Sie den Link zum BID-Portal.
  • Bei Baumaßnahmen mit einen mittelfristigen Planungshorizont von unter 40 Monaten vor dem Fahrplanwechsel, erfolgt die Information und Abstimmung in diesem Jahr im Rahmen der regionalen BIDs ab Oktober und über das IT-Tool Plato. Über dieses Tool kann der Zugangsberechtigte eigene Vorschläge zu den Baumaßnahmen machen. Die Prüfung der Realisierbarkeit erfolgt anschließend durch uns als DB Netz AG gemäß den Kriterien aus der LuFV III bis Ende des Jahres. Die jeweiligen regionalen Ansprechpartner werden dabei benannt und die Kontaktdaten in den Unterlagen bekannt gegeben. Über nebenstehenden Link zum NetzCockpit gelangen Sie zum Tool Plato.
  • Für diesen mittelfristigen Planungshorizont erarbeiten wir als DB Netz AG im Rahmen der Planungsphase eine überregional koordinierte Baukonzeption. Hierbei werden baubedingt große Auswirkungen auf den Fahrplan über eine zeitliche und räumliche Bündelung zu Bautakten zusammengefasst. Über diese Bautakte informieren wir in 2021 mit einem Vorlauf von ca. drei Jahren ebenfalls in den regionalen BIDs ab Oktober. Zugangsberechtige haben auch hier die Möglichkeit der Stellungnahme bzw. Einreichung von eigenen Vorschlägen. Diese können bei positiver Bewertung durch uns als DB Netz AG gemäß den LuFV-Kriterien mit Hilfe der LuFV-Mittel umgesetzt werden.
  • Die Frist zur Einreichung eigener Vorschläge beträgt 15 Arbeitstage nach Veröffentlichung über Plato bzw. Vorstellung in den regionalen BIDs.
  • Die eingehenden Vorschläge der Zugangsberechtigten werden von uns als DB Netz AG auf ihre Realisierbarkeit bewertet und das Ergebnis dieser Bewertung über Plato veröffentlicht.