Deutsche Bahn
Unstrut-Talbrücke VDE 8.2
zurück zur Übersicht

Änderungen für die Grenzstrecke Aachen West – Montzen

Ab dem 23.10.2020 gelten Änderungen für die Zusatzbestimmungen für die grenzüberschreitende Bahnstrecke Aachen West – Montzen (VzG-Strecke Nr. 2552) das Zugsicherungssystem betreffend. Es erfolgt eine frühere Transition nach Punktförmiger Zugbeeinflussung (PZB) in Fahrtrichtung Belgien – Deutschland.

Am Freitag, den 23.10.2020, um 14:00 Uhr wird auf der Güterzugstrecke Aachen West – Montzen in Fahrtrichtung Belgien – Deutschland der Wechsel vom belgischen zum deutschen Zugsicherungssystem weiter zurück ins belgische Netz verlegt.

Konkret sind die Blocksignale der Überleitstelle Botzelaer in Fahrtrichtung Belgien – Deutschland ab diesem Zeitpunkt zusätzlich mit PZB-Magneten ausgerüstet und die Überleitung (Transition) in das PZB-System erfolgt durch neue Gleiskontakte (Balisen) so rechtzeitig, dass die Triebfahrzeuge bei der Vorbeifahrt an den Blocksignalen der Überleitstelle Botzelaer bereits das Zugsicherungssystem PZB aktiviert haben.

Störungen des Zugsicherungssystems (Fahrzeug- oder Streckeneinrichtung) sind unverzüglich an den Fahrdienstleiter zu melden.

Die Änderungen bezüglich des Zugsicherungssystems werden mit nächster Neuausgabe in die Zusatzbestimmungen eingearbeitet, für die Übergangszeit bitte diese Kundeninfo aufbewahren.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne über nebenstehenden Kontakt zur Verfügung.