Deutsche Bahn
VDE 8.2 - Sprintstrecke in Mitteldeutschland
zurück zur Übersicht

Unterjährige Änderung der SNB 2020 und 2021

Wir als DB Netz AG ändern zum 14.06.2020 unterjährig unsere Schienennetz-Benutzungsbedingungen (SNB) 2020 und 2021.

Zum sogenannten „kleinen Fahrplanwechsel“ am 14.06.2020 veröffentlichen wir unterjährige Änderungen an unseren Schienennetz-Benutzungsbedingungen (SNB). Folgende Änderungen werden vorgenommen:


Click&Ride: Mehr Vorlaufzeit für Trassenbuchungen – Bestellungen ab 7 Tage im Voraus möglich: Die Frist für die Bearbeitung von Trassenanmeldungen über Click&Ride soll auf das gesetzliche Höchstmaß (7 Tage) angehoben werden, um die Möglichkeit, Trassen über Click&Ride anzumelden zu verbessern. Damit können Trassen dann mit einem deutlich höheren Vorlauf als bisher über Click&Ride gebucht werden.

Gültig ab dem Fahrplanwechsel am 13.12.2020.


ETCS (European Train Control System): In die „Nutzungsbedingungen ETCS“ (Anlage 3.3.1 zu den SNB) werden Regelungen aufgenommen, die den gegenseitigen Austausch von Verlaufsdaten zwischen Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) und Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU) festlegen. Nur durch die Mitwirkung der EVU ist es sehr oft möglich, im Falle von Störfällen im Zusammenhang mit ETCS, Analysen und Bewertungen durchzuführen. Dies gilt insbesondere für ETCS in Level 1.

Gültig ab dem Fahrplanwechsel am 13.12.2020.


„Allgemeine Geschäftsbedingungen für GSM-R-Dienstleistungen (AGB-GSMR-DL) der DB Netz AG“ (Anlage 3.3.2 zu den SNB):

Im GSM-R Sprachaufzeichnungssystem wurde die Sprachaufzeichnung für bahnbetriebliche Gespräche erweitert. Es werden nun auch Gespräche zwischen den mobilen GSM-R Teilnehmern Triebfahrzeugführer und Rangierpersonal untereinander aufgezeichnet.

Gültig ab dem kleinen Fahrplanwechsel am 14.06.2020.


Die aktualisierten SNB 2020 und 2021 stehen ab dem 14.06.2020 auf unserer Webseite unter nebenstehendem Link zur Verfügung.