Deutsche Bahn
Frankfurt am Main Hauptbahnhof
zurück zur Übersicht

Generalstreik Frankreich 09.01.2020: SNCF und weitere Verkehrsmittel betroffen

Französische Medien berichten aktuell, dass diverse Gewerkschaften ihre Mitglieder zu einem weiteren Generalstreik aufrufen. Am Donnerstag, 09.01.2020, sind Störungen des öffentlichen Lebens sowie erhebliche Beeinträchtigungen in allen Transportbereichen zu erwarten.

Am Arbeitsausstand werden sich voraussichtlich sowohl die Mitarbeiter der staatlichen Eisenbahngesellschaft SNCF als auch die Fluglotsen des Landes beteiligen. Der Eisenbahnverkehr in Frankreich sowie lokale Verkehrsleistungen, z.B. in Paris, sind bereits seit Wochen aus Protest gegen eine geplante Rentenreform nur eingeschränkt nutzbar. Der geplante Generalstreik wird die Situation verschärfen.

Im Detail erhielten wir als DB Netz AG seitens der SNCF Reseau folgende Informationen, die die Grenzübergänge des Eisenbahnverkehrs betreffen:


A) Kehl/Strasbourg

  • Nacht 08./09.01. und ggf. am Vormittag 09.01. geöffnet, in der Nacht 09./10.01. (vor ab 19h) bleibt der Grenzübergang SNCF geschlossen

B) Saarbrücken/Forbach

  • Nacht 08./09.01. geöffnet, außer zwischen 21 und 22h, am Vormittag und Nachmittag des 09.01. geschlossen, ggf. in der Nacht 09./10.01. geöffnet

C) Perl/Apach

  • SNCF Grenzübergang soll geöffnet bleiben


Es ist jedoch damit zu rechnen, dass die Strecken der SNCF im weiteren Verlauf ab Nancy und Dijon im Laufe des Tages geschlossen werden.

Hinsichtlich der weiteren Entwicklung ist damit zu rechnen, dass der Streikmarathon in Frankreich auch im weiteren Verlauf des Januars fortgesetzt wird. Die Gewerkschaften wollen ihre Protestaktionen auf unbestimmte Zeit fortsetzen.