Deutsche Bahn
Weichenstraße und Gleisverbindungen im Bahnhof Weimar
zurück zur Übersicht

LaTPS: Bonusauszahlung für das Programmjahr 2018 erfolgt

Wir als DB Netz AG zahlen für die Netzfahrplanperiode 2017/2018 einen Bonus in Höhe von über 10 Millionen Euro an die Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) für den Einsatz umgerüsteter Bestandsgüterwagen aus.

Im Rahmen des Lärmabhängigen Trassenpreissystems (LaTPS) haben wir im September 2019 insgesamt über 57.000 Bonusanträge genehmigt und einen Bonus in Höhe von rund 10,2 Millionen Euro an die beantragenden Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) ausgezahlt. Der Bonus wird für den Einsatz leiser Güterwagen gewährt, welche auf lärmmindernde Technologie umgerüstet wurden. Damit wird ein wichtiger Beitrag zu einem leisen, zukunftsweisenden Schienengüterverkehr geleistet.

Zum Erhalt des Bonus ist ein Antrag über unser Umrüstungsregistererforderlich. Für die Netzfahrplanperiode 2018/2019 können Bonusanträge ab dem 1. Januar 2020 gestellt werden. Die Antragsfrist endet am 31. Mai 2020.

Die Finanzierung des Bonus erfolgt über den lärmabhängigen Trassenpreiszuschlag für laute Güterzüge, welcher seit dem 1. Juni 2013 erhoben wird. Leise Güterzüge zahlen keinen Zuschlag. Das LaTPS definiert einen Zug als leise, wenn er zu mindestens 90 % aus leisen Wagen besteht. Der LaTPS-Zuschlag wird in der Netzfahrplanperiode 2019/2020 letztmalig erhoben und von aktuell 5,5 % auf 7,0 % erhöht. Ab dem 13. Dezember 2020 folgt das Schienenlärmschutzgesetz dem LaTPS. Das Gesetz verbietet den Betrieb lauter Güterwagen auf dem deutschen Schienennetz – siehe dazugehörige Kundeninformation.

Weitere Informationen zum LaTPS erhalten Sie auf unserer Internetseite, zu der Sie über nebenstehenden Link gelangen.