Deutsche Bahn
Güterzüge des Rangierbahnhofes München Nord
zurück zur Übersicht

Jetzt beantragen: Einzelgrenzlastberechnungen (EGB) für das Fahrplanjahr 2020

Bitte melden Sie Ihre Einzelgrenzlastberechnungen (EGB) rechtzeitig und vollständig vor dem Fahrplanwechsel an.

Für Ihre Trassenanmeldungen des Fahrplanjahres 2020, die auf bestimmten Streckenabschnitten mit erhöhter Grenzlast verkehren müssen, weisen wir auf eine frühzeitige Anmeldung von Einzelgrenzlastberechnungen (EGB) hin.

Wir bitten Sie, soweit noch nicht geschehen, Ihre Anträge auf EGB für das Fahrplanjahr 2020 ab sofort, jedoch bis spätestens 15.11.2019, via unseres Online-Tools GretA (Grenzlast-Anzeiger) einzureichen, um einen geordneten Fahrplanwechsel 2019/2020 sicherzustellen. Zum Online-Tool GretA gelangen Sie über die #Einfachbahn Plattform NeCo bzw. nebenstehenden Link.

Bitte beachten Sie bei der Beantragung, dass wir EGB aus dem Fahrplanjahr 2019 für das Fahrplanjahr 2020 nicht mehr akzeptieren können. Darüber hinaus bitten wir Sie, keine EGB unterhalb der Regelgrenzlast anzumelden, um zusätzliche Bearbeitungskapazitäten zu vermeiden.

Bei der Anmeldung von Trassen über unser Trassenportal Netz (TPN) möchten wir Sie auf die Nutzung des Datenfeldes „EGB“ hinweisen. Hier haben Sie die Möglichkeit, bis zu 10 EGB-Nummern je Betriebsstelle anzugeben. Angaben der EGB-Nr. im Feld „Kunde an Netz“ können nur noch akzeptiert werden, wenn das Maximum von 10 EGB in einer Trassenanmeldung überschritten ist. Wird bei einer Trassenanmeldung mit EGB das Datenfeld „EGB“ nicht genutzt, so behalten wir uns vor, Ihre Trassenanmeldung als unplausibel zurückzuweisen.