Deutsche Bahn
Güterzüge des Rangierbahnhofes München Nord
zurück zur Übersicht

SGV: Vorbereitung Konzeptionelle Fahrlagenberatung

Im November 2019 findet die konzeptionelle Fahrlagenberatung 2021 des Schienengüterverkehrs (SGV) statt. Um die Gelegenheit zu nutzen, werden die Kunden des SGV gebeten, die Züge für eine Trassenberatung einheitlich über das Online-Tool „PlaTo“ anzumelden. Neu ist die Möglichkeit auf ein Testat.

Am 12.08.2019 haben wir Ihnen die Planungsparameter für das Fahrplanjahr 2021 zugesandt. Wir bieten Ihnen auch in diesem Jahr unsere „Trassenberatung zur Fahrlagenplanung“ an, um gemeinsam mit Ihnen frühzeitig abgestimmte Fahrplankonzepte für den Regel- und Baufahrplan zu erstellen und für Baufahrplan-Studien möglichst aktuelle Betriebsprogramme zugrunde zu legen.

Gerne können Sie mithilfe unseres Online-Tools PlaTo Ihre Fahrplankonzepte bis zum 15.11.2019 in der in PlaTo bereitgestellten Excel-Vorlage zur Prüfung anmelden. Im Fokus sollten geplante Neuverkehre und Änderungen zum aktuellen Betriebskonzept stehen. PlaTo ist ein Tool der Onlineplattform NeCo, zu dem Sie unter nebenstehendem Link gelangen.

Neu in diesem Jahr ist die Möglichkeit, im Zuge der Fahrlagenberatung ein Testat für besonders stabile und ins Netz eingebundene Fahrlagen anzufragen. Ist der Zug widerspruchsfrei zu den übrigen Fahrlagen abbildbar, kann der testierte Zug wie beraten bestellt und mit entsprechend engem Konstruktionsspielraum angeboten werden. Dieses Verfahren soll zu einer verbesserten Planungssicherheit insbesondere auf den überlasteten Schienenwegen (ÜLS) führen. Genauere Informationen zum Testat, übermitteln wir Ihnen gesondert.

Als Ergebnis der Fahrlagenberatung werden wir Ihnen für den Netzfahrplan 2021 entsprechende Studien unterbreiten. Die Ergebnisse dieser konzeptionellen Trassenberatung werden bei der “Trassenberatung Bau“ berücksichtigt.

Zur Trassenberatung für veränderte Fahrpläne aufgrund von Baukorridoren werden wir Ihnen – wie in nebenstehendem Meilensteinplan dargestellt – zum 28.10.2019 für jeden Baukorridor eine Kapazitätsliste (basierend auf dem Netzfahrplan 2020) zur Verfügung stellen. Wir bitten Sie, zu möglichen Umleitungen bzw. zeitlichen Anpassungen Ihrer Trassen Stellung zu nehmen.

Genauere Informationen hierzu erhalten Sie mit dem Versand der Kapazitätslisten.

Ihre Anmeldungen werden über das Tool PlaTo bearbeitet, von dort können Sie die von uns bereitgestellten Dateien herunterladen, bearbeiten und dann wieder an uns zurücksenden – eingeloggte NeCo-User gelangen über diesen Link direkt zur PlaTo-Abfrage. Falls Sie einen Zugang für PlaTo benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren NeCo-Superuser oder, wenn Ihnen dieser nicht bekannt ist, kontaktieren Sie die #Einfachbahn per E-Mail: einfachbahn@deutschebahn.com oder Telefon: 069-265-15555.“