Deutsche Bahn
Frankfurt am Main Hauptbahnhof
zurück zur Übersicht

Aktualisierung Ril 420.02 zur „Zusammenarbeit mit Eisenbahnverkehrsunternehmen“

Die Regelungen für die Kommunikation zwischen den Betriebsleitstellen und den EVU wurden hinsichtlich neuer Kommunikationswege und -tools zur Information über Störungen im Bahnbetrieb weiterentwickelt. Darüber hinaus wurden Grundsätze für Dispositionskonzepte im Schienengüterverkehr formuliert.

Die Richtlinie 420.02 wurde überarbeitet und zum 08.07.2019 mit Bekanntgabe 7a aktualisiert. Folgende Änderungen sind darin enthalten:


Ril 420.0200

Es wurde ein neuer Abschnitt „Kommunikation“ aufgenommen. Darin wird dargelegt, dass die Betriebszentralen grundsätzlich alle zur Verfügung stehenden Übermittlungswege für die Kommunikation nutzen können. Des Weiteren wird in diesem Abschnitt darauf hingewiesen, dass zukünftig primär die Anwendung Betrieb Live für die Information über Störungsdispositionen verwendet wird.

Betrieb Live ist eine Chatplattform, die sich an EVU richtet und diese in Echtzeit über operativ auftretende Unregelmäßigkeiten, die den Betriebsablauf behindern, unterrichtet. EVU, die sich für den Einsatz von Betrieb Live interessieren, stehen ihre regionalen Kundenbetreuer als Ansprechpartner zur Verfügung.


Ril 420.0207

Die bestehenden Vorgaben zu Dispositionskonzepten/Handbüchern wurden um Regelungen für den Schienengüterverkehr ergänzt.