Deutsche Bahn
Berlin Hbf - RE1 nach Frankfurt (Oder) am Bahnsteig 11
zurück zur Übersicht

Übergabe Fahrplandaten für Netzfahrplanjahr 2019/2020

Erinnerung: Bis zum 15.10.2019 waren die Fahrplandaten für den Netzfahrplan 2019/2020 an die DB Station&Service AG zu übergeben. Finaler Redaktions- und Datenverarbeitungsschluss ist der 20.10.2019.

Für die Erstellung eines gültigen Fahrplanaushangs für die kommende Netzfahrplanperiode ab 15.12.2019 waren der DB Station&Service AG die fahrplanrelevanten Daten bis spätestens zum 15.10.2019 zu übermitteln. Da dies bislang nicht vollständig erfolgt ist, geben wir Ihnen hiermit den endgültigen Redaktions- und Datenverarbeitungsschlusstermin 20.10.2019 zur Kenntnis.  

Die DB Station&Service AG bringt an allen Stationen, die planmäßig von EVU/ZB bedient werden, einen gültigen Fahrplanaushang für die jeweils gültige Fahrplanperiode an. Dieser stellt die Abfahrts- oder Ankunftszeiten der EVU/ZB diskriminierungsfrei dar. Zu diesem Zweck stellt das EVU/ZB der DB Station&Service AG gemäß Ziffer 4.1.3 der INBP-BT (gültig ab 01.04.2019) geforderten Daten rechtzeitig zur Verfügung (spätestens jedoch bis zum 15. Oktober jedes Kalenderjahres).

Werden nach Ablauf der zuvor genannten Frist Daten übermittelt, die eine Änderung der Fahrplanaushänge erfordern, ist vom EVU/ZB für die Neuerstellung und den Aushang ein Preis gemäß der unter www.deutschebahn.com/kundenservice veröffentlichten Preisliste zu zahlen, es sei denn, die verspätete Übermittlung ist nachweislich durch den Betreiber der Schienenwege verursacht.

Von der Verrechnung ausgenommen sind verspätete Meldungen, die nachweislich durch den Betreiber der Schienenwege verursacht worden sind. Weitere verspätete Lieferungen mit Auswirkungen auf den Fahrplanaushang, führen ebenfalls zu einer separaten Verrechnung durch die DB Station&Service AG.

Sollten Änderungen die Kann-Daten (Ziffer 4.1.3 INBP-BT) betreffen, kann das EVU entscheiden, ob durch die DB Station&Service AG eine Neuerstellung und Aushang eines Aushangfahrplanes vorgenommen wird.

Wünscht ein EVU/ZB eine über die zuvor genannte Neuausfertigung hinausgehende zusätzliche Aktualisierung des Aushangfahrplanes, so ist diese Leistung gesondert zu vereinbaren und zu vergüten.