Deutsche Bahn
VDE 8.2 - Sprintstrecke in Mitteldeutschland
zurück zur Übersicht

Oberbauschaden auf der linken Rheinstrecke im Abschnitt Köln - Koblenz

Aufgrund des Oberbauschadens können keine Trassen im Gelegenheitsverkehr im Abschnitt Köln - Koblenz (linke Rheinstrecke, VZG 2630) und Köln - Niederlahnstein (rechte Rheinstrecke, VZG 2324) ab sofort bis zum 15.04.18, 07:00 Uhr angeboten werden.

Aktuell ist eine Langsamfahrstelle mit 20 km/h zwischen Brohl und Andernach von km 67,3 bis 67,5 eingerichtet. Die Zugfahrten erhalten Befehl. Es wurden bereits operative Maßnahmen (Befehlsträger, Befehlsübermittlung auf letzten Haltbahnhof) zur Beschleunigung angestoßen. Die rechte Rheinstrecke ist aufgrund von geplanten Bauarbeiten nur eingeschränkt befahrbar und kann nicht das gesamte Zugvolumen abnehmen.

Der Oberbauschaden wird im verkehrsschwachen Zeitraum am Sonntag, dem 15.04.2018 von 01:15 Uhr bis 06:00 Uhr im Rahmen einer Sofortmaßnahme behoben. In diesem Zeitraum finden die Zugfahrten zwischen Brühl und Andernach im Gegengleis statt.

Als Umleitungsstrecke können wir Ihnen die Nord-Süd-Strecke (Hannover - Fulda) anbieten.

Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Planung Ihrer Verkehre.